Menu in Tempelhof
in-Tempelhof.de
24. 09. 2017, 15:50 Uhr  
Hilfe!  Die DHL-Chaos-Seite...
DHL Chaos Mitte
  DHL vermiest kleinem Kind fast das Weihnachtsfest
In der Woche vor Weihnachten: Der DHL-Bote fragt Nachbarn, ob sie ein Paket annehmen. ABER: Die Sendung war für eine Familie mit gleichem Nachnamen etliche Hausnummern weiter. Nur weil die eigentliche Empfängerin das Paket im Internet verfolgt hatte, kam das ans Tageslicht - sonst wäre Weihnachten für ein kleines Kind ins Wasser gefallen !!! Mit netten Leuten im Kiez, wo man sich kennt, konnte die junge Mutter doch noch das Paket ausfindig machen und für ihre Tochter unter den Weihnachtsbaum legen. Sonst hätte DHL für reichlich Tränen gesorgt. Und noch dazu kam bei der Ursachenforschung heraus, dass die neuen DHL Home Delivery-Boten solche Fehler schon öfter gemacht haben. Hauptsache der Nachname stimmt, egal, welche Hausnummer, einfach weg mit dem Paket !!!
C.M.



  DSL-Vertrag geplatzt, lt. Vodafone war DHL Schuld.
November 2015: DSL bei Vodafone bzw. Kabel Deutschland bestellt, doch das versprochene Startpaket mit dem Router kam und kam nicht. Auskunft der Hotline: Das DHL-Paket wäre zurückgekommen (also weder ein Zustellungsversuch noch eine Benachrichtigung!). Und das Schlimmste: Kabel Deutschland hat daraufhin den DSL-Vertrag wieder storniert, musste alles neu beantragen und wieder etliche Tage auf meinen Anschluss warten!!!
C.B.



  Versender liefert jetzt mit TNT
20. August: "Hurraaa, meine Medikamente kommen jetzt nicht mehr mit DHL sondern mit TNT. Das hat geklappt!"
A.J.



  Zu dritt wo früher einer war
"Am 7. August auf der Straße einen DHL-Fahrer gesehen, nach meiner für gestern angekündigten Zustellung gefragt. Die Antwort: Vielleicht bei den anderen beiden Kollegen, wir machen die Tour heute zu dritt. Und am späten Nachmittag kam dann tatsächlich noch einer - und hatte tatsächlich mein Paket dabei! Bleibt die Frage, warum die Neuen 3 Mann brauchen um die Arbeit von früher 1 DHL Paketfahrer zu machen! Damit wird doch alles nur teurer."
J.S.



  Benachrichtigung? Fehlanzeige!
"Hätten uns unsere Freunde nicht angerufen und gesagt, sie hätten uns was geschickt, dann hätten wir von gar nichts gewusst. Denn wir bekommen von DHL keine Benachrichtigungen mehr."
E.K.



  Frechheit! Dringend benötigte Medikamente einfach nicht zugestellt.
"Zuerst lagen meine dringend benötigten Medikamente tagelang in Rüdersdorf, dann hatte ich zum Glück die Sendungsnummer von Abbott erfragt. Denn als meine Sendung zwei Tage verspätet um 10:53 ins Zustellfahrzeug geladen wurde, erfuhr ich schon 4 Stunden später durch das Internet, dass ich zur Abholung zum Postamt muss. Frechheit! Ein Zustellungsversuch erfolgte nicht (unser Hund bellt bei jedem Klingeln - und wie!). Auch keine Karte im Briefkasten. Die kam erst Tage später im "Postsache"-Briefumschlag! "
A.J.



  Die neuen Zusteller können teilweise kein Deutsch
"Die [neuen Zusteller] können ja gar nicht zustellen, wenn sie kein Deutsch sprechen. Einer kann ja wenigstens noch Englisch, aber der Pole nichts außer Polnisch ..."
W.A.



  30 Minuten in der Warteschleife
"Unsere beiden Sendungen sind einfach verschwunden. Als ich bei DHL angerufen habe, kam nach echten 30 Minuten in der Warteschleife (!) der Hinweis: Die Zeit ist abgelaufen..."
O.S.



  Nachfrage wurde nie beantwortet
"Auf unsere Nachfrage per Mail kam nie eine richtige Antwort, sondern nur der Zwischenbescheid:
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir haben Sie nicht vergessen! Ihre Anfrage ist in Bearbeitung und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es aktuell leider zu Verzögerungen.
Das war's - gemeldet hat sich niemand."
I.J.



  Sendung fast nicht bekommen
"Ich bekam überhaupt keine Benachrichtigung. Beim Postamt Tempelhof kannten die das aber offenbar schon. Aber als ich trotz Sendungsnummer, Ausweis und Visitenkarte noch eine Vollmacht bringen sollte, obwohl ich die Firmen-Inhaberin bin, da bin ich doch fast an die Decke gegangen... "
C.U.



  Lebensmittel-Paket längst überfällig
"Seit Dienstag lag mein Paket mit Lebensmitteln in Rüdersdorf. Als ich dann am Freitag einen der neuen Fahrer erwischte und fragte, warum er das heute noch nicht dabei hat, antwortete der nur: Der Absender muss doch die Lebensmittel so verpacken, dass sie ein paar Tage halten.... Welch Hohn! "
A.S.L.



  Unbeholfene Verkehrshindernisse
"Die eingearbeiteten DHL-Mitarbeiter hatten die Faehigkeit die Sendungen zuzustellen, ohne ein Verkehrschaos durch unsachgemaess abgestellte Fahrzeuge zu verursachen. Die Neuen nicht! "
H.S. per E-Mail








Merkwürdiger alter Wagen, Foto: Juhnke
  Merkwürdig. Ist das denn noch DHL?
Ein ehemaliger DHL-Wagen, dann ein Fahrzeug des Stadtboten - aber der Fahrer trägt die DHL-Kleidung, auch wie gewohnt ein DHL-Fahrzeug - aber der Fahrer mit einem Totenkopf auf dem T-Shirt .... Was ist denn mit DHL in Tempelhof passiert? Wer hat den Zusammenbruch der Zustellungen hier zu verantworten?

  Wir Kunden
  leiden unter DHL Home Delivery
Statt "unsere" alten Paketzusteller bei uns zu lassen, setzt die Post hier die neu gegründete Billigfirma "DHL Home Delivery" ein. Der Post-Vorstand will auf unsere Kosten Rekordgewinne erzielen. Das bekommen wir als Paketkunden bitter zu spüren.
• Wir Kunden müssen (zur Abholung) die Wege machen, welche die "Home-Delivery"-Zusteller ganz offensichtlich nicht machen!
• Das kostet uns Paketkunden Zeit und Geld!
• Zustellversuche sind Mangelware geworden!
• Waren verschwinden oder kommen zu spät (Medikamente, Lebensmittel, Spielzeuge für Kindergeburtstage...)
• Wenn schon die neuen "Home-Delivery"-Mitarbeiter nach "Speditionstarif bezahlt werden, dann sollten sie wenigstens wie eine Spedition "frei Bordsteinkante" an die Haustür liefern!
• Wie man sieht, sind noch nicht einmal die nötigen Fahrzeuge vorhanden.
• Und wie man hört, muss "Home Delivery" wegen Mangel an geeignetem Personal zum Beispiel Mitarbeiter von DHL Polen holen.
• Chaos pur - und wer badet's aus, lieber Vorstand in Bonn?
• Wir Kunden. Aber wir wehren uns!
Benachrichtigung per Brief-Postsache, Foto: Juhnke
Wenn überhaupt Benachrichtigungen, dann erst Tage später per Brief als "Postsache".
  Absolut vertrauenswürdig.
Alle Personen, deren kritische Aussagen hier links stehen, sind der Redaktion persönlich bekannt. Somit sind die Schilderungen durchweg seriös, glaubhaft und in keinem Fall übertrieben.